Ein Welpe zieht ein - Das wird benötigt

Ein Welpe zieht ein

An alles gedacht?

Sie haben sich dazu entschieden einem Welpen ein liebevolles Zuhause zu schenken? Um dem Hundejungen die besten Voraussetzungen für einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, ist eine gute Planung unumgänglich. Mit einer welpengerechten Ausstattung, der richtigen Ernährung und natürlich viel Zuneigung erleichtern Sie dem kleinen Schützling den Einzug in sein neues Zuhause gleich vom ersten Tag an.

Gerade in der Zeit der Eingewöhnung benötigt das Hundejunge eine Menge Ruhe, denn schließlich bedeutet der Auszug und somit auch das Verlassen des Muttertiers genug Aufregung für den Welpen. Damit unnötiger Stress vermieden wird, empfiehlt es sich in den ersten Tagen auf großen Trubel im Haus zu verzichten. Damit Sie sich voll und ganz auf den Neuankömmling konzentrieren können, sollten Sie ein paar freie Tage einplanen. Die gemeinsame Eingewöhnungszeit ist elementar wichtig und bildet einen wesentlichen Baustein, der das ganze spätere Leben des Junghundes prägt. Nach der Trennung von seiner Mutter muss der Welpe zuallererst Vertrauen zu Ihnen aufbauen und sich an Sie binden, bevor er für kurze Zeit alleine gelassen werden kann.

Ein Welpe zieht ein - Checkliste für die ersten Tage im neuen Zuhause

Rückt der Abholtermin eines Hundebabys näher, wird der neue Hausgenosse in der Regel mit dem Auto abgeholt. Für den Welpen ist diese Fahrt neu und ungewohnt und manchen Hundekindern wird zunächst einmal übel, einige speicheln, andere müssen sich übergeben. Es empfiehlt sich, Küchentücher oder ein Handtuch griffbereit zu halten und unterwegs – je nach Dauer der Heimfahrt – eine oder evtl. mehrere Pausen einzulegen, in denen sich der Vierbeiner bewegen kann. Wenn möglich, ist es sinnvoll, sich während der gemeinsamen Autofahrt auf den Rücksitz neben den kleinen Schützling zu setzen, das erleichtert dem Welpen die Reise in sein neues Heim.

Richtige Ausstattung - Die erste Zeit mit dem Welpen

Bereits vor dem ersten Tag eines kleinen Hundekindes im neuen Zuhause, steht die Grundausstattung für den Vierbeiner bereit. Bei der Auswahl der richtigen Utensilien können sich die zukünftigen Tierhalter einen guten Überblick im Zoofachmarkt verschaffen und sich das Zubehör direkt vor Ort anschauen und auswählen. Auch bei bestehenden Fragen zum passenden Equipment können die Mitarbeiter des Fachhandels mit ihrer Fachkenntnis zur richtigen Ausstattung wichtige Unterstützung leisten.

Hundenapf – Ein standfester Futter- sowie Wassernapf aus Edelstahl oder Keramik sind empfehlenswert. Diese lassen sich gut reinigen.

Hundebett – Der eigene Schlafplatz ist gerade in der nächtlichen Eingewöhnungszeit von besonderer Bedeutung. Ein Hundebett oder ein Hundekorb leisten gute Dienste. Es ist darauf zu achten, dass der Welpe während seiner Wachstumsphase genügend Platz zum Ausstrecken hat. Der Überzug des Schlafplatzes muss waschbar sein.

Transportbox – Eine Hundebox in geeigneter Größe, die genügend Platz auch für den später ausgewachsenen Hund bietet, ist eine wichtige Anschaffung. Als Ruheort für den Welpen unabdingbar, aber auch zur Sicherheit des Tieres, wenn dieses für kurze Zeit nicht beaufsichtigt wird. Tierbesitzer müssen berücksichtigen, dass sich der kleine Familienzuwachs erst einmal mit der Box vertraut machen muss. Ein paar Leckerchen oder ein beliebtes Kauspielzeug dürfen daher durchaus hineingelegt werden, damit der Welpe das Hineingehen in die Box mit positiven Erfahrungen verbindet. Achtung: Die Hundeleine und das Hundehalsband dem Hund vor dem Aufenthalt in der Box immer abnehmen.

Fellpflege – Kurzhaar- oder Langhaartyp: Was sich hier am besten eignet, hängt von der jeweiligen Felllänge und der Struktur (Glatt- oder Drahthaar) ab. Ideal sind weiche Bürsten oder spezielle Kämme für die Fellpflege der Tiere.

Hundeleine und Hundehalsband – Praktisch ist ein in der Länge verstellbares Halsband, das mit dem Welpen mitwachsen kann, oder auch ein spezielles Hundegeschirr. Ob Leder oder Nylonleine ist zunächst einmal Geschmackssache und beide Varianten sind empfehlenswert. Sinnvoll ist eine verstellbare Hundeleine für Erziehungsübungen.

Das richtige Hundefutter, was groß und stark macht

Ein achtwöchiger Welpe erhält vier Mahlzeiten eines hochwertigen Welpenfutters. In den ersten Wochen in seinem neuen Zuhause sollte er zunächst das Futter erhalten, an das er beispielsweise durch den Züchter, gewohnt ist. Eine Ernährungsumstellung würde dem Welpen – neben dem gerade erst vollzogenen Umzug in sein neues Zuhause – lediglich zusätzlich belasten. Eine Futterumstellung darf anschließend nur langsam erfolgen. Am besten wird hierfür das gewohnte Futter des Züchters mit dem entsprechenden neuen Hundefutter gemischt. Zu Beginn wird nur ein kleiner Teil des gewohnten Futters ersetzt, nach und nach wird der Anteil des neuen Hundefutters erhöht, bis die Umstellung vollständig abgeschlossen ist. Hochwertige Nahrung für Junghunde finden Tierbesitzer in großer Auswahl in den Zoofachmärkten.

Eingewöhnungszeit - Die ersten Nächte mit einem Welpen

Geht ein anstrengender erster Tag voller neuer Eindrücke für den Welpen zu Ende, ist es schön, wenn der Vierbeiner anfangs die Nächte nicht alleine verbringen muss und sich sein Nachtlager für die erste Zeit in der Nähe des Menschen befindet. So fühlt er sich sicher und geborgen und ganz nebenbei wird schnell bemerkt, wenn der Welpe nachts unruhig wird, um sein Geschäft zu erledigen. Auf diese Weise wird er gleich zur Stubenreinheit erzogen.

Von Anfang an ein tierisch gutes Team

Damit aus einem Welpen ein souveräner Vierbeiner wird, bedarf es u. a. einer liebevollen und konsequenten Erziehung sowie der richtigen Fürsorge. Wer seinen kleinen Begleiter stets aufmerksam beobachtet, wird auf mögliche Veränderungen schnell reagieren können. Mit viel Einfühlungsvermögen bauen Sie eine vertrauensvolle Bindung zu Ihrem neuen Hausgenossen auf und mit Spaß und der richtigen Motivation sorgen Sie für viel Freude, unzählige Überraschungen und einzigartige Momente im Leben des kleinen Vierbeiners.

 


Unser Gewinnspiel und die Testecke zur Themenwelt: 

 Testecke


Mehr Informationen zur Themenwelt:


Unsere Produktempfehlungen:

Unsere Empfehlungen

9,90 €

(16,50 € / 1 kg)